PRAXIS FÜR PSYCHOTHERAPIE

in Handorf


Ulrich Großer - Dipl.Psychologe · Psych. Psychotherapeut

Telefonische Sprechstunde : montags 16.00-18.30 Uhr donnerstags 12.30-13.30 Uhr  •  Telefon: 04133 / 21 00 85

Praxis für Psychotherapie in Handorf

In meiner Kassenpraxis biete ich Ihnen ein breites Angebot unterschiedlicher Behandlungsmethoden sowie eine Vielzahl von Möglichkeiten, bestehende Konflikte zu klären und Visionen zu entwickeln. Ein Schwerpunkt meiner psychotherapeutischen Arbeit ist die Einzeltherapie, ein zweiter Schwerpunkt zwei fortlaufende Therapiegruppen für Männer.

Darüberhinaus biete ich einmal jährlich ein psychomythologischen Workshop für Frauen und Männer zusammen mit meiner Kollegin Doris Löwisch an.

TIEFENPSYCHOlOGISCH FUNDIERTE PSYCHOTHERAPIEIN DER EINZELARBEIT UND GRUPPENTHERAPIE. EINE ABRECHNUNG ÜBER DIE GESETZLICHE UND PRIVATE KRANKENKASSEN IST PRINZIPIELl MÖGlICH.

Ich bin 61 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Ich bin Diplom-Psychologe und arbeite seit 35 Jahren in freier Praxis mit Einzelpersonen und Gruppen. Ich habe verschiedene Therapieausbildungen und verwende vor dem Hintergrund der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie einen kreativen, eher undogmatischen und methodenübergreifenden Ansatz. Ich verfüge über eine Kassenzulassung, daher ist eine Abrechnung sowohl über die gesetzlichen Krankenkassen als auch über Privatkrankenkassen prinzipiell möglich.

 
  • Einzeltherapie

    Zu mir kommen Klienten mit den unterschiedlichsten Anliegen und Problemen, häufig liegen depressive Symptomatiken und Angst resp. Paniksymptomatiken vor. Aufgrund meiner beruflichen Vorgeschichte arbeite ich auch häufig mit Personen mit Suchterkrankungen, soweit eine Entgiftung bereits durchgeführt wurde und die Bereitschaft zu einer stabilen Abstinenz vorhanden ist. Darüber hinaus kommen Klienten auch mit einem Bedürfnis nach persönlicher Entwicklung und Neuorientierung im Leben.

  • Gruppentheraphie


    Mir ist es sehr wichtig, zusätzlich zu meinem Angebot an Einzeltherapie auch Therapiegruppen anzubieten. Sie bieten die Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Erfahrungen zu machen und zu teilen, über die Bearbeitung von Interaktionen für sich selbst und andere im Kontakt wacher und bewusster zu werden. Zudem erlaubt die Arbeit in der Gruppe erheblich kreativere Möglichkeiten wie z.B. Körperarbeit, Tanz und Theater werden ebenfalls mit einbezogen. In den mehrere Tage dauernden psychomythologischen Workshops als auch in den fortlaufenden Therapiegruppen für Männer ist es möglich, Identitätsprozesse und Konflikte konzentriert durchzuarbeiten.

    Ein Schwerpunkt meiner therapeutischen Tätigkeit liegt in der Arbeit mit Männern. Meiner persönlichen Erfahrung nach brauchen Männer einen eigenen Raum für Kontakt und Wachstum - ohne Frauen und deren Sehnsüchten nach bestimmten Formen von Kontakt. Männer müssen eine eigene Sprache für sich, ihre Bedürfnisse und Visionen entwickeln, ohne manipuliert zu werden durch weibliche Bedürfnisse und Erwartungshaltungen, denen wir uns nur allzu oft unterwerfen. Wichtig erscheint mir auch aus meiner eigenen Entwicklung heraus, bestimmte männliche Identitätsprozesse zu initiieren und zu fördern in einer Atmosphäre von gutem Kontakt und lebendiger Energie. Dies versuche ich zu erreichen in meinen beiden fortlaufenden Männergruppen „Projekt Sisyphos“ und „Projekt Odysseus“. Beide Gruppen orientieren sich an den sicher zumindest teilweise bekannten antiken Mythen von Sisyphos, der seine männlichen Qualitäten entwickelt, um ein befriedigendes Leben zu führen, und Odysseus, der nach vielen Kämpfen sich auf die Suche nach seiner Individualität macht und diese auf seiner Irrfahrt entwickelt, immer beseelt von dem Ziel, nach Hause zu kommen, d.h. bei sich selbst anzukommen. Beide Gruppen führe ich in der Tradition der humanistischen Psychologie insbesondere basierend auf dem gestalttherapeutischen Ansatz von Paul Rebillot durch, den ich als meinen Lehrer angenommen habe und bei dem ich große Freiheit, Selbstverantwortung und tiefe Einsicht in mythologische, d.h. archetypische Zusammenhänge erfahren habe.

     

    SISYPHOS - Therapiegruppe für Männer

    14-tägig, Montags von 19.00 – 22.20 Uhr, erster Termin: 16.10.2017

    ODYSSEUS - Therapiegruppe für Männer

    14-tägig, Montags von 19.00 – 22.00 Uhr, erster Termin: 23.10.2017

 

SISYPHOS - Therapiegruppe für Männer

Wer kennt nicht den Ausdruck der „Sisyphosarbeit“, der ewigen und unbefriedigenden Wiederholung eines scheinbar (aber nur „scheinbar“) nutzlosen Ablaufes, wer entwickelt nicht derartige Gefühle in seinem Alltag zwischen Beziehungs-“arbeit“, Kindererziehung und Arbeit und dem Wunsch, sich darüber hinaus weiter zu entwickeln. Natürlich ist dies ein Thema in dieser Struktur, doch der Mythos von Sisyphos ist sehr viel umfangreicher. Er berührt dabei die Themen wie Beziehung zum Vater, Entwicklung der eigenen Männlichkeit, Umgang mit Kraft und Aggression, Konkurrenz, Beziehungsgestaltung und Sexualität und erlaubt die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod mit dem Ziel, Visionen für ein befriedigendes Leben zu entwickeln. Diese Themen „übersetze“ ich vor dem Hintergrund des Mythos in eine Struktur, die es jedem einzelnen Mitglied möglich machen soll, sich dem Thema als solches zu nähern oder auch einzelne Aspekte neu für sich zu entdecken oder auch weiter zu bearbeiten.

Dabei werden sehr verschiedene Wege beschritten von Körperarbeit, Bewegung und Tanz über Theaterübungen und Rollenspiele zu Phantasiereisen als auch szenischen Darstellungen. In Zweier oder Dreiergruppen können die Teilnehmer neue Erfahrungen vertiefen als auch in der anschließenden „Großen Runde“ mit der Hilfe aller Teilnehmer eingehender bearbeiten. Neben der Förderung der Wahrnehmung für sich selbst als auch der tiefenden Bearbeitung von persönlichen Konflikten ist mir zum einen der existentielle Aspekt des Mythos wichtig, nämlich die Frage von Sisyphos „Was brauche ich um ein befriedigendes Leben zu haben?“, zum anderen die Förderung von Kontakt zwischen den Teilnehmern. Darüberhinaus „sucht“ sich jede Gruppe ein eigenes Thema wie z.B. Klärung von Beziehungsschwierigkeiten, Umgang mit Kraft, Klärung von Arbeitskonflikten u.v.a.m.

Das „Projekt Sisyphos“ biete ich als strukturierte Gruppe über 15 Abende verteilt bei mir in der Praxis an. Die Gruppe hat höchstens 12 Teilnehmer und ist während der Durchführung geschlossen. Im Herbst 2017 werde ich den 16.Durchgang des Projekts Sisyphos anbieten, aller Wahrscheinlichkeit nach wird im Herbst 2018 erneut ein Projekt Sisyphos beginnen. Bei Interesse bitte rechtzeitig melden, der Andrang ist mittlerweile sehr groß.

Pdf Sisyphosprospekt

 

ODYSSEUS - Therapiegruppe für Männerr

Odysseus - der Mann, der nach zehnjähriger Irrfahrt und vielen Abenteuern wieder zu Hause ankam. Odysseus ist aber auch der Mann, der sich nach einigem Zaudern seinem Schicksal stellte, in einen langen Krieg zog, etliche Kämpfe gewann, andere verlor und sich dann auf seine eigentlich „zielgerichtete Irrfahrt“ nach Hause begab. Ein Mann, der sich bemühte, seinen Gefühlen zu trauen und doch immer wieder schmerzhaft enttäuscht wurde in seiner Hoffnung, zu Hause anzukommen - was ihm dann aber nach etlichen „Lernerfahrungen“, Kämpfen mit Ungeheuern und Stürmen gelang. Er brauchte seine Zeit, sich zu entwickeln durch Konfrontationen mit sich selbst und anderen, eine klare Vision für sich zu verfolgen und zu lernen, sich in seinem Lebensweg, seinem Schicksal und seinen Möglichkeiten zu erforschen und zu akzeptieren. Odysseus ist der erste viel stärker individuell hervortretende mythologische Held.

Demzufolge liegt der Schwerpunkt dieser Therapiegruppe für Männer nicht auf der Durcharbeitung des kompletten Mythos - der wäre auch viel zu lang - sondern viel stärker als im Projekt Sisyphos in der Bearbeitung von persönlichen Anliegen einzelner Teilnehmer durch therapeutische Methoden als auch mit Unterstützung aller anderen Männer. Da sich hierbei meist auch Gruppenthemen entwickeln und dabei auch Parallelen zu der Entwicklung von Odysseus auf seiner Irrfahrt aufzeigen, verwende ich dann auch Teile des Mythos um einzelne Entwicklungsschritte aufzuzeigen und in der Umsetzung in der Gruppe dann auch allen Teilnehmern eine produktive Bearbeitung zu ermöglichen. Struktur der Gruppe Die Gruppe wird nach 2 „Schnupperabenden“ und bei genügender Teilnehmerzahl für 15 Abende „geschlossen“ durchgeführt, die Entscheidung für eine Teilnahme ist für diesen Zeitraum verbindlich. Im Sommer 2017 wird diese Gruppe beendet, es besteht aber für alle interessierten Männer die Möglichkeit, an der neuen, dann im Herbst 2018 beginnenden Gruppe erneut teilzunehmen bzw. für neue Mitglieder eine Einstiegsmöglichkeit.

Pdf Odysseusprospekt

 


  • Psychomythologische Workshops


    Zusammen mit meiner Kollegin Doris Löwisch biete ich seit mehreren Jahren Workshops an, in denen wir über mehrere Tage hinweg einen Mythos und damit einen psychischen Identitätsentwicklungsprozess durcharbeiten. Diese Arbeit beruft sich teilweise auf das Werk von Paul Rebillot, als dessen Schüler ich mich verstehe. Paul Rebillot hat die Idee entwickelt, einen Mythos innerhalb einer Gruppe mit sehr kreativen, lebendigen und auch konfrontierenden Methoden durchzuarbeiten, dabei sowohl den Prozess des einzelnen zu unterstützen als auch eine archetypische und spirituelle Ebene einzubeziehen. Unserer Erfahrung nach bietet diese Arbeit eine sehr gute Möglichkeit zu intensivem Wachstum und Entwicklung und auch die Gelegenheit, sich aus der Vereinzelung heraus als Teil eines größeren Ganzen, eben eines Mythos mit den angeregten archetypischen Energien zu begreifen. Dieser Ansatz ist auch Grundlage für meine Arbeit in den Therapiegruppen für Männer.


    Parzival - ein Mythos für unsere Zeit

 

PARZIVAL - ein Mythos für unsere Zeit

„Das Land war tot und öde,
und sie vergaßen so
die Stimmen der Quellen,
die Jungfern, die in ihnen waren“
Elucidation

Parzival - Der Mythos von Wolfram von Eschenbach ist eine der klassischen archetypischen Heldenreisen. In unserm psychomythologischen Workshop für Frauen und Männer inspiriert uns der junge Ritter Parzival als ein „vollkommener Narr“. Seine Entwicklung spiegelt die Suche nach dem geheimnisvollen Gral, der mit Fülle, Glück und Heilung verbunden wird. Parzival verlässt die vorgebahnte Spur seiner Kindheit und Lehrer und stolpert in verschiedene Prüfungen, die ihn reifen lassen. Er lernt Leidenschaft und respektvolle Liebe kennen und setzt sich mit Schuld, Scham und Verantwortung auseinander. Schließlich findet er den Zugang zu seiner Intuition, die ihn lehrt, sich dem Fluss des Lebens anzuvertrauen und spontanen Impulsen zu folgen. Der Umgang mit Schwert und Kelch - uralten Symbolen für das männliche und weibliche Prinzip - ermöglicht eine grundlegende Auseinandersetzung mit männlichen und weiblichen Identitätsprozessen. Die Inhalte des Gralsmythos werden von uns tiefenpsychologisch interpretiert und auch auf die konkrete Lebensgestaltung bezogen. Wir arbeiten mit Methoden der Körper-, Gestalt- und Tanztherapie, Psychodrama, Ritualen und mit kreativen Medien. In Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Doris Löwisch biete ich diesen psychomythologischen Workshop an.

Parzivalprospekt Parzival Anmeldeformular

 

Adresse

Hauptstraße 45b - 21447 Handorf

Telefon

04133 / 21 00 85

Wegbeschreibung

Mit dem Auto von Lüneburg aus Richtung Bardowick und dann über die alte B 4 Richtung Winsen, nach der Abfahrt Wittorf kommt die Abfahrt Handorf. Kommen Sie aus Richtung Winsen auf der B 4 befindet sich die Abfahrt Handorf kurz hinter der Zufahrt zur B 404 auf der linken Seite. Sie befinden sich dann schon auf der Hauptstraße und fahren dann zur Nummer 45, ein großes altes Bauernhaus mit blauen Fenstern auf der rechten Seite, Ecke Hauptstraße/Fienenweg. Ein Parkplatz befindet sich hinter dem Haus rechts im Fienenweg gleich auf unserem Grundstück, der Praxiseingang ist bei Nummer 45 b an der Stirnseite des Hauptgebäudes im Fienenweg, zählt aber zur Hauptstraße. Natürlich ist ein Praxisschild gut sichtbar angebracht.

Alternative zu diesem Anfahrtsweg ist die A 250 aus Lüneburg oder Hamburg, dann Abfahrt Handorf, dann Richtung Bardowick/Handorf und weiter wie oben beschrieben.

Aus Richtung Hamburg geht es ebenfalls sehr gut über die A 25 Richtung Geesthacht, dann die B 404 bis Abfahrt Eichholz/Handorf, weiter Richtung Oldershausen - Handorf, dann links vor dem Haus Nr.45 in den Fienenweg hinein.

Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist leider, leider so gut wie völlig unmöglich, eine Stunde Fußweg bis zur nächsten Bahnstation (Radbruch) ist zwar schön, doch ein wenig zu lang und sicher auch oft ungemütlich. Busse fahren nach Handorf zwar von Winsen und von Lüneburg aus, aber äußerst unregelmäßig und auch nicht zu therapiestundenkompatiblen Zeiten. Mit dem Fahrrad ist es von Winsen und Lüneburg jeweils ca. 40 min über teilweise schöne Strecken, ist aber auch nicht jedermanns Sache (wird aber öfters gemacht...!). Aber als „Ausgleich“ für die meist notwendige Anfahrt mit dem Auto gibt es einen Parkplatz direkt vor dem Haus.

 

Impressum

Gemäß § 28 BDSG widerspreche ich jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe meiner Daten.

Adresse
Praxis für Psychotherapie
Ulrich Großer
Hauptstraße 45
21447 Handorf / Landkreis Lüneburg

Tel.: 04133 / 21 00 85
Email: info@psychotherapie-handorf.de
Internet: www.psychotherapie-handorf.de

Zuständige Kammern und KV
Psychotherapeutenkammer Niedersachsen Roscherstr. 12 30161 Hannover www.pk-nds.de
Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Bezirksstelle Lüneburg Jägerstr. 5 21339 Lüneburg www.kvn.de

Berufsbezeichnung
Dipl.-Psychologe/ Psychologischer Psychotherapeut verliehen in der Bundesrepublik Deutschland

Berufsrechtliche Regelungen
Berufsordnung der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, geändert durch Beschluss der Kammerversammlung vom 3.09.2005. Psychotherapeutengesetz (PsychThG) vom 16.06.1998 (BGBL.I S. 1311). Zuletzt geändert am 20.6.2002 (BGBL I S.1946,1996). Heilberufegesetz der Landesärztekamme Niedersachsen, einsehbar unter: www.aekn.de

Zulassungsverordnung für Vertragsärzte /Ärzte-ZV vom 28.05.1957
Eintragung im Arztregister (Psychotherapeuten) des Zulassungsbezirks Lüneburg, Eintragungsnr. 117046000 www.pk-nds.de

Inhaltlich Verantwortliche (gemäß § 10 Absatz 3 MDStV)
Ulrich Grosser (Anschrift wie Oben)

 

Haftungsausschluß

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.